Foto Johannes Jörn, Mechthild Kränzlin, Ulrike Petersen (v.l.n.r.)

„Die Wohnstiftungen sichern: Wir machen uns für private Fürsorge und politisches Handeln stark.”

 

Foto Mieterin Amalie Sieveking-Stiftung

„Ich wohne günstig, in zentraler Lage, und schätze das soziale Angebot. Hier möchte ich bleiben.”

Dagmar Reber-Löwe, Mieterin in der Amalie Sieveking-Stiftung

Foto Holger Detjen, Köster-Stiftung

„Die Wohnstifte in Hamburg sollten zusammenarbeiten. Diese Initiative ist ein Lichtblick.”

Holger Detjen, Köster-Stiftung

Perlen polieren: Eine Initiative für Hamburger Wohnstifte

Die Hamburger Wohnstiftungen sind eine Kostbarkeit. Sie sollen erhalten und weiterentwickelt werden: im Sinne der Stiftungsziele und für die soziale Wohnraumversorgung in Hamburg. Dafür setzen wir uns ein.

Johannes Jörn, Patriotische Gesellschaft von 1765
Mechthild Kränzlin, HOMANN-STIFTUNG
Ulrike Petersen, STATTBAU Hamburg

Rückenwind erfährt unsere Initiative durch die Unterstützung der Günter und Lieselotte Powalla Stiftung, der Sutor-Stiftung und der Mara und Holger Cassens-Stiftung. Mit ihrer Hilfe konnten wir in den Jahren 2016 und 2017 erste wichtige Schritte realisieren. Herzlichen Dank dafür!

Unsere Arbeit wird von Martin Steimann in Film und Foto dokumentiert. Es lohnt sich, gelegentlich hier reinzuschauen - wir erweitern, kürzen oder verändern das Material je nach Anlass.

Aktuelles

Falschmeldung

Stiftsbewohner werden aufgefordert ihre großen Wohnungen zu kündigen. mehr

Rückenwind für Perlen polieren.

Die Hamburger Bürgerschaft beschließt eine Koordinierungsstelle für Hamburger Wohnstifte. mehr

Perlen polieren im Kämmerlein

Scheinbar still ist es zu Zeit um die Perlenpolierer*innen, die sich um die Hamburger Wohnstifte... mehr

Kopfgrafik